Leitprinzipien (PDF)

FAQ

Der Verein

Mitgliedsbetriebe (25)


Aus den Medien

Mitglieder-Forum

Kontakt

Impressum

Startseite


Wir bei Facebook
Wir bei Twitter

 

unterstützt von

Büro für Nachhaltige Beschaffung

 

Deutscher Naturwerkstein-Verband
 

HANDWERK MIT VERANTWORTUNG




THE HUFFINGTON POST: "Macher von heute - Taten für morgen"

Dr. Alexandra Hildebrandt, Publizistin, Nachhaltigkeitsexpertin und Wirtschaftspsychologin


The Huffington Post
Wer sich heute als „Macher" für Nachhaltigkeit einsetzt, dem geht es nicht um das Gefühl der Sinnhaftigkeit, sondern um Sinnhaftigkeit an sich. Damit verbunden ist die Überzeugung, dass es heute nicht mehr so weiterlaufen kann wie bisher.

Es muss sich etwas ändern. Allerdings sind viele Nachhaltigkeitsprojekte nicht sichtbar, und genau das macht ihre Kommunikation so schwer. Umso wichtiger sind Ansätze, die dies unterstützen. Dazu gehört auch das Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017".

Es löst den Wettbewerb „Werkstatt N" ab, der seit 2011 jährlich ausgelobt wurde. Im Zentrum des neuen Qualitätssiegels steht der Beitrag der Projekte zu den Nachhaltigkeitszielen. Darüber hinaus prüfte die Jury die Bewerbungen in Hinblick auf die Originalität der Ansätze und ihre Wirkung und Reichweite. Alle prämierten Projekte werden auf dem tatenfuermorgen-Portal vorgestellt, über das sich Engagierte auch vernetzen können.

67 Projekte, die die Welt gerechter und nachhaltiger machen, hat der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) mit diesem Qualitätssiegel ausgezeichnet. Damit macht der RNE Initiativen aus der Gesellschaft sichtbar, die einen besonderen Beitrag für die nachhaltige Entwicklung Deutschlands und der Welt leisten.

Beworben hatten sich über 240 Projekte. Die Gewinner wurden von einer Jury aus Mitgliedern des RNE und Vertretern der Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) ermittelt.

Vier Projekten wurde zusätzlich der Titel „Transformationsprojekt" verliehen. Sie sind langfristig angelegt und zeigen ein besonders großes Potenzial, die Welt nachhaltiger zu gestalten.

Im Reallabor 131:KIT erproben Wissenschaftler und Bürger gemeinsam Konzepte für ein nachhaltiges Stadtteilleben. Bislang entstanden unter anderem Pflanzentauschbörsen, Quartierspaziergänge und ein Energieberatungsbüro.

Das Vernetzungsprojekt „Umwelt macht Schule" schreibt einen grenzüberschreitenden Schülerwettbewerb für Jugendliche aus Osteuropa und Zentralasien aus, der auf Umweltprobleme im eigenen Umfeld aufmerksam macht. Bei einer internationalen Umweltjugendkonferenz in Berlin stellen die besten Teams ihre Ideen vor.

Beim Sukuma Award werden Spotideen von Bürgern zum Motto „Du kaufst mehr als du denkst" prämiert und dann mit Filmprofis umgesetzt. Die Filme werden auch in Kinos gezeigt.

Im BioMentoren-Netzwerk haben sich 21 Gastronomen zusammengeschlossen, die sich ehrenamtlich für eine nachhaltige Gastronomie einsetzen und ihr Wissen und Engagement zum Beispiel als Referenten oder über Informationsmaterial weitergeben.



Für die Bewältigung der aktuellen Herausforderungen und des Lebens brauchen wir die Begegnung mit Material, mit dem Haptischen und Konkreten, weil unser inneres Werkzeug, das Denken, nur funktionsfähig ist, wenn wir auch unsere Hände benutzen und buchstäblich „handeln".

So hat die Auszeichnung, die auch an den Verein Handwerk mit Verantwortung e.V. ging, zugleich einen enormen symbolischen Wert. Die Initiative wurde 2014 von Timothy C. Vincent gegründet. Die Huffingtin Post berichtete hier.

Handwerk mit Verantwortung e.V. ist ebenfalls für den ZEIT WISSEN-Preis "Mut zur Nachhaltigkeit" nominiert, der am 27.3.2017 in Hamburg verliehen wird.

Die Beispiele zeigen, dass das große Ganze und das große Kleine zusammen gehören. Dabei ist die Digitalisierung ein wichtiger Multiplikator. So trägt auch eine Vielzahl aktueller eBooks dazu bei, uns selbst zu bewegen und anzufangen, wenn es darum geht, die Welt im Rahmen der eigenen Möglichkeiten zu verbessern. Für uns als Verbraucher bedeutet das, verstärkt darüber nachzudenken, welche Produkte gekauft werden, und wie Nachhaltigkeit im Alltag gelebt werden kann.

Wer noch immer davon überzeugt ist, dass Nachhaltigkeit lediglich ein Teil des Marketings darstellt, ein nice to have, der ignoriert den gegenwärtigen Bewusstseinswandel in unserer Gesellschaft.


Literatur:

Claudia Silber und Alexandra Hildebrandt: Gut zu wissen... wie es grüner geht: Die wichtigsten Tipps für ein bewusstes Leben. AmazonHier finden Sie die günstigsten Cyberweek-Angebote auf Amazon Media EU S.à r.l. Kindle Edition 2016.

Alexandra Hildebrandt: Mit kleinen Schritten die Welt verbessern: Nachhaltig denken und handeln von A bis Z. Amazon Media EU S.à r.l. Kindle Edition 2016.

Alexandra Hildebrandt: Kleine Handlungen, große Wirkung. Ganz nah! Wo die Kraft der Gemeinschaft am besten gedeiht. Amazon Media EU S.à r.l. Kindle Edition 2016.




<< |  ZURÜCK  |

06.02.2017
Quelle: THE HUFFINGTON POST: "Macher von heute - Taten für morgen"
http://www.huffingtonpost.de/alexandra-hildebrandt/nachhaltigkeit-leben_b_14594848.html