Leitprinzipien (PDF)

FAQ

Der Verein

Mitgliedsbetriebe (25)


Aus den Medien

Mitglieder-Forum

Kontakt

Impressum

Startseite


Wir bei Facebook
Wir bei Twitter

 

unterstützt von

Büro für Nachhaltige Beschaffung

 

Deutscher Naturwerkstein-Verband
 

HANDWERK MIT VERANTWORTUNG

Minister Jost überreicht EMAS-Urkunde an Glöckner Natursteine

Umweltminister Reinhold Jost überreicht heute (19.5.2017) in der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) die EMAS-Urkunde an das Unternehmen Glöckner Natursteine aus Neunkirchen-Hangard. Die Verleihung erfolgt im Rahmen der Frühjahrstagung des deutschlandweit aktiven Vereins „Handwerk mit Verantwortung“. „Das ist ein besonderer Moment in der Firmengeschichte von Glöckner und auch in der EMAS-Geschichte, denn die Firma Glöckner ist der erste Steinmetzbetrieb bundesweit, der diese Auszeichnung erhält“, unterstrich Minister Jost in seiner Laudatio. Einen geeigneteren Rahmen für die Überreichung dieser Urkunde könne es nicht geben, da das Umweltengagement des Unternehmens, dessen Verantwortung gegenüber Mitarbeitern und Gesellschaft eindrucksvoll dokumentiere.

Der Umwelt-Aspekt ist ein wichtiges Thema im Steinmetzbetrieb. Durch die Teilnahme an einem Nachhaltigkeitsprojekt der Landesregierung in 2014 sammelte die Firmenleitung bereits früh Erfahrung in diesem Themenfeld. „Die Entscheidung für die EMAS-Einführung in 2016 war dann nur eine konsequente Fortführung des eingeschlagenen Weges“, erklärt Markus Glöckner.



Die EMAS-Registrierungsurkunde bedeutet zunächst den Abschluss eines aufwendigen Einführungsprozesses. Kernstück dieses Prozesses ist ein Umwelt- Handbuchs sowie eine von einem unabhängigen Umweltgutachter abgenommene Umwelterklärung. „Wir haben in diesen Prozess alle Mitarbeiter eingebunden“, sagt Katja Hobler, Geschäftsführerin und Ehefrau von Markus Glöckner, die sich seit Jahren sehr engagiert für das Handwerk und das Thema Nachhaltigkeit einsetzt.

Der Umweltbericht stellt die Umweltleistung des Unternehmens in quantifizierter Form dar und muss jährlich aktualisiert werden. In ihm werden auch die betriebsspezifischen Umweltauswirkungen des Standortes beschrieben und bewertet. Neben den Umweltleitlinien sind darin zudem die konkreten Umweltziele für die nächsten vier Jahre veröffentlicht. Das Unternehmen Glöckner Natursteine legt hierbei einen Schwerpunkt auf die Themen Energieeffizienz, nachhaltige Rohstoffbeschaffung und Kommunikation.

Hintergrund: zu "Handwerk mit Verantwortung"
Mit weit mehr als 20 Unternehmen aus ganz Deutschland hat sich der Verein die reale Umsetzung einer handwerksorientierten Nachhaltigkeitsstrategie in jedem der Mitgliedsunternehmen zum Ziel gesetzt. Dieses Engagement wirkt nicht nur nach innen, sondern stellt auch für die Kunden eine wichtige Hilfe bei der Suche nach verantwortungsvoll arbeitenden Unternehmen dar und zeigt den Weg zu nachhaltigen Produkten.

Quelle: www.hwk-saarland.de